Mehr zum Thema Pizzastein bei Kaminprofi24.de

LESEN SIE HIER WEITER

FILTER ANZEIGEN

-
Mehr anzeigen...
Weniger anzeigen...

Aus Holz | 40cm x 30xm x 0,5cm
7,90 € *
Für Backofen & Grill | 40 x 30 x 3cm
24,90 € *
Für Backofen & Grill | 38 x 30 x 1,4 cm
29,90 € *
Für Backofen & Grill | 40 x 30 x 3cm
19,90 € *
Für Backofen & Grill | 38 x 30 x 1,4cm
34,90 € *




Pizza, Brot oder Flammkuchen wie aus dem professionellen Steinofen? Mit unseren Pizzasteinen aus Cordierit und Schamott können Sie zuhause backen wie die Profis. Unser Pizzaschieber unterstützt Sie bei der mühelosen Zubereitung.

FAQ Pizzasteine

Wie wird ein Pizzastein richtig benutzt?

Um zuhause Pizza wie aus dem Steinofen zu backen, müssen Sie gar nicht viel Geld investieren. Unsere Pizzasteine können Sie schon ab 19,90€ kaufen. Legen Sie die Steine ganz einfach auf ein Gitterrost (mittlere Schiene) Ihres Backofens. Der Stein darf nicht auf einem Backblech oder direkt auf dem Backofenboden liegen. Den Ofen heizen Sie vor, sobald Sie den kalten Stein hineingelegt haben. Außerdem können unsere Pizzasteine auch auf Ihrem Grill verwendet werden. So können Sie auf Ihrem Gasgrill oder Kohlegrill eine schmackhafte Pizza zubereiten. Unser Pizzaschieber kann Sie bei der Zubereitung ideal unterstützen: Einfach die Pizzaschaufel mit Mehl bestäuben, die Pizza direkt auf der Schaufel belegen und von der Schaufel in den Ofen schieben. Achtung: Der Pizzaschieber selbst darf während des Backvorganges nicht im Ofen verbleiben!

Wie lange muss ein Pizzastein vorheizen?

Zuerst legen Sie den kalten Pizzastein in Ihren Ofen. Dann sollten Sie Ihren Backofen ca. 30-40 min vorheizen. Denn in dieser Zeit kann der Pizzastein aus Schamott oder Cordierit die Wärme im Backofen aufnehmen, sie speichern und sich aufheizen. Wenn Sie ihn auf dem Grill verwenden wollen, sollten Sie zuerst den Grill anheizen. Dann reicht es, den Pizzastein 15–20 Minuten vorzuheizen.

Kann man Backpapier auf den Pizzastein legen?

Nein, Backpapier sollte beim Backvorgang nicht verwendet werden. Als Anfänger können Sie zwar ein bisschen Backpapier zwischen Pizzaschaufel und Pizzateig legen, damit die Pizza etwas einfacher auf den Stein rutscht. Beim Backen muss das Backpapier jedoch entfernt werden, denn sonst kann der Pizzastein nicht die Feuchtigkeit regulieren und die Wärme kann vom Stein nicht mehr so intensiv aufgenommen werden. Dies beeinflusst die Krustenbildung sowie die Saftigkeit des Belages und die Backdauer verlängert sich.

Wie reinigt man einen Pizzastein

Nach dem Backvorgang finden sich oftmals Pizzareste auf dem Stein. Sie sollten in dieser Situation jedoch nicht einfach zu Ihrem Spülmittel greifen. Was Sie stattdessen tun können, erklären wir Ihnen hier kurz:

  • Schamottstein: Grundsätzlich sollten Sie einen Pizzastein aus Schamott nicht mit Wasser reinigen! Falls sich Reste auf dem Pizzastein finden, können Sie diese mit einem Küchenschaber einfach abkratzen. Die restlichen Rückstände wischen Sie anschließend mit einem Küchentuch ab. Dieses darf jedoch nicht nass sein. Saugen sich Schamottsteine einmal mit Wasser voll, trocknen sie nicht mehr vollständig und brechen im schlimmsten Fall beim erneuten Erhitzen auseinander. Sind die Essensreste so stark in den Stein eingebrannt, dass kein Tuch oder Küchenschaber hilft, kann feines Schmirgelpapier eine Lösung sein. Achtung: Üben Sie nicht zu starken Druck aus, da der Stein sonst beschädigt wird.
  • Cordierit: Unsere Steine mit einer Cordierit-Beschichtung sind wasserfest, weshalb Sie sie am einfachsten unter fließendem, warmen Wasser mit einer Bürste reinigen. Nutzen Sie hierbei jedoch kein Spülmittel oder Seife.